Blog

18.09.2018

Silbentrennung



Die automatische Silbentrennung ist eine tolle Sache für Text in Spalten, besonders in Zeitungen und Magazinen. Da hier meist Blocksatz verwendet wird, würden lange Wörter zu große Zwischenräume verursachen und den Gesamteindruck stören.

Anders ist das bei kurzen, breiten Absätzen, z.B. in Flyern oder Foldern: Meist ist dort genügend Platz für den Text, und die Silbentrennung schafft eher ein Bild von „zu eng, kein Raum“, sie wirkt irritierend im Lesefluss. Und es braucht einiges mehr an finaler Kontrolle, da es trotz aller Technik immer wieder zu Fehlern kommt.

Ich schalte die Silbentrennung daher auch gerne ab und kontrolliere bei der finalen Durchsicht, ob nicht zwischendurch zu große Lücken entstanden sind. Eine Alternative wäre eine sehr "defensive" Silbentrennung, z.B. erst nach 4-5 Zeichen mit einer Silbenlänge in der neuen Zeile von auch 4-5 Zeichen.

 

 

Weitere Artikel

aus meiner täglichen Arbeit
  • 05.10.2018

    Eine viel zu wenig geschätzte und verwendetet Funktion in allen Programmen, die Text verarbeiten (von Word über PowerPoint bis Indesign) ist die,...

  • 18.09.2018

    Die automatische Silbentrennung ist eine tolle Sache für Text in Spalten, besonders in Zeitungen und Magazinen. Da hier meist Blocksatz verwendet,...

  • 15.09.2018

    Auf jedem Computer ist heute eine Vielzahl von Schriften verfügbar. Entscheiden Sie sich trotzdem für eine Hauptschriftart, die Sie in Ihren,...

  • 10.09.2018

    In den letzten Jahren hat sich die integrierte Rechtschreibprüfung wirklich erstaunlich verbessert. Wenn man nicht nur die Rechtschreibung, sondern,...